ernährungs-check-point

 

Heike Hofmann

Fettarme Kuchenrezepte

 

 

 

 

 

fettarme Kuchen
fettarme Kuchen.pdf [ 14.2 KB ]

 

 

 

Heidelbeerkuchen mit Buttermilch

Zutaten für den Teig: 
400 g Mehl, 1 Päckchen Backpulver, 1 Prise Salz, 200 g Zucker, 300 g Buttermilch, 3 Eier, einige Tropfen Butter-Vanillearoma.

Zutaten für den Belag: 
500g Heidelbeeren. Außerdem: Fett für das Blech.

Zubereitung: 

1. Das Mehl mit dem Backpulver, dem Salz und der halben Menge Zucker vermischen. Die Buttermilch mit den Eiern und dem Backaroma verquirlen und langsam zur Mehl-Zucker-Mischung gießen. Alles mit den Quirlen des Handrührgerätes zu einem glatten Teig verrühren. 

2. Ein Backblech einfetten und den Teig darauf verteilen. Die Heidelbeeren gleichmäßig auf den Teig verteilen und den restlichen Zucker darüber streuen. 

3. Das Blech in den kalten Backofen auf die mittlere Schiene schieben und den Kuchen bei 200 °C etwa 30 Minuten backen, bis er schön gebräunt ist. Kuchen auf dem Blech abkühlen lassen. 

Ergibt 24 Stücke

Pro Stück: ca. 117 kcal (1 g Fett)

Biskuitrolle mit Zitronen-Joghurt-Creme

Zutaten für den Teig:

4 Eier,4 EL Wasser, 150g Zucker, 1 Päckchen Vanillezucker, 75g Mehl, 75g Speisestärke,

1 TL      Backpulver

Für die Füllung:

500g     Joghurt (0,1% Fett), 3EL Zitronensaft,  9 Blatt Gelatine,  200ml Sahne (15% Fett),

50g Zucker

 

Zubereitung:

Backofen vorheizen. Backblech mit Backpapier auslegen.

Eier und Wasser in eine Rührschüssel geben und 10 min cremig schlagen. Zucker einrieseln lassen. Mehl, Speisestärke und Backpulver mischen, auf die Masse sieben und bei niedriger Einstellung kurz untermengen, bis der Teig glatt ist.

Den Teig etwa 1cm dick auftragen in den Ofen setzen und backen.

200°C ca. 10 min.

 

Nach dem Backen die Biskuitplatte sofort auf ein mit Zucker bestreutes Geschirrtuch stürzen, Papier mit kaltem Wasser bestreichen und abziehen. Den Biskuitboden Sofort von der schmalen Seite aufrollen. Dazu die Kante überschlagen, andrücken und die Platte durch Anheben des Tuches locker aufrollen.

 

Gelatine je nach Packungsangabe bearbeiten. Joghurt, Zucker und Zitronensaft verrühren, Gelatine dazu geben und kaltstellen. Sahne Steifschlagen und unter die Festgewordene Creme heben.  Biskuitrolle nach dem erkalten,  abrollen mit der Creme bestreichen und wieder aufrollen.

Ergibt 12 Stücke

 

Pro Stück: 160 kcal (4g Fett)

 

Aprikosenkuchen

Zutaten für den Teig: 
250 g Mehl, 1 Päckchen Trockenhefe, 50 g Puderzucker, 1 Prise Salz, 3/8 l fettarme Milch (1,5%), 4 EL Öl, 2 Eier

Zutaten für die Füllung: 
1,5 kg Aprikosen, 40 g Mandelstifte. Außerdem: Fett für das Blech, 50 g Puderzucker.

Zubereitung: 

1. Das Mehl mit der Hefe, dem Puderzucker und dem Salz vermischen. Die Milch zusammen mit dem Öl leicht erwärmen.

2. Die Eier verquirlen und unterrühren. Die Mischung zum Mehl geben und alles verrühren, bis der Teig Blasen bildet. Den Teig zugedeckt bei Zimmertemperatur etwa 30 Minuten gehen lassen, bis sich sein Volumen verdoppelt hat.

3. Inzwischen die Aprikosen mit kochendem Wasser überbrühen, abziehen, halbieren und entsteinen. Ein Backblech einfetten. Die Fruchthälften mit der Höhlung nach oben nebeneinander auf das Backblech legen und mit den Mandelstiften bestreuen. 

4. Den Teig mit einem großen Kochlöffel noch einmal durchrühren und über die Aprikosen verteilen. Das Blech in den kalten Backofen auf die mittlere Schiene schieben und den Kuchen bei 200 °C etwa 40 Minuten backen. 

5. Den Kuchen herausnehmen, sofort mit dem Puderzucker bestreuen und auf dem Blech abkühlen lassen. 

Ergibt 24 Stücke

Pro Stück: ca. 117 kcal (4 g Fett)



Rhabarber-Käsekuchen

Zutaten für 16 Stücke:

200 g Mehl (Type 1050), 200 g Vollrohrzucker, 1 Prise Jodsalz, 100 g Jogurt-Butter, 1 TL Zitronensaft, 750 g Rhabarber, 1 Eigelb, 750 g Magerquark, 1 Päckchen Vanillepuddingpulver, abgeriebene Schale von 1 unbehandelten Orange, 2 Eiweiß

Zubereitung: 

1. Mehl, 50 g Zucker, Salz, Butter und Zitronensaft zu einem festen Teig kneten. Zugedeckt ca. 30 Minuten kühl stellen.

2. Rhabarber putzen, schälen und klein schneiden. Restlichen Zucker und Eigelb mit den Schneebesen des Handrührgeräts schaumig schlagen. Quark, Puddingpulver und Orangenschale unterrühren.

3. Eiweiß steif schlagen. Eischnee unter die Quarkmasse heben. Springform (Ø=26 cm) mit Backpapier auslegen. Teig darin verteilen. Erst Rhabarber, dann Quarkmasse darauf glatt streichen. Bei 180 Grad (Umluft: 160 Grad/Gasherd: Stufe 2) ca. 60 Minuten backen. Im geöffneten Backofen abkühlen lassen.

Pro Stück: ca. 175 kcal (3 g Fett) 

Zubereitungszeit: ca. 1 3/4 Stunden